Tägliche News und Tipps
Heute von Japan Thomas
Eine Reise in Japan
ist mehr als man sich vorstellen kann! Selbst nach mehr als dreissig Japanreisen freue ich mich bereits wieder auf die nächste Reise ins Land der aufgehenden Sonne.

Horyuji Tempel

Der Hōryū-ji (Tempel der Lehre Buddhas) ist ein buddhistischer Tempel in der Stadt Ikaruga in der Präfektur Nara. Er gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und auf seinem Gelände befinden sich die ältesten erhaltenen Holzgebäude der Welt. Zudem ist er Heimat von vielen japanischen Nationalschätzen und wichtigen nationalen Kulturgütern.

Die Geschichte des Hōryū-ji beginnt in der Asuka-Zeit etwa um 600 n. Chr. Damals legte der erkrankte Kaiser Yōmei das Gelübde als Dank für seine Gesundung ab, einen Tempel und ein Buddhastandbild zu errichten. Seinem Gelübde konnte er aber nicht mehr nachkommen weil er kurz nachdem er genesen war, verstarb. Dem Wunsch seines Vaters folgenden wurde durch den Kronprinz Shōtoku und der Witwe, Kaiserin Suiko im Jahre 607 der Tempel und die Statue errichtet.