Tägliche News und Tipps
Heute von Japan Thomas
Ohne Salz!

Eine Variante, wie man in Japan das Eis auf den Strassen zum Schmelzen bringt.

Byodo-in Tempel

Der Byōdō-in ist ein im Jahr 998 erbauter buddhistischer Tempel in der japanischen Stadt Uji.

Als buddhistischer Tempel wurde das Gebäude allerdings erst 1052 von Fujiwara no Yorimichi etabliert. Unter dem vorherigen Eigentümer, Minamoto no Toru, wurde das Gebäude als Landhaus genutzt.

Der Byōdō-in besteht aus einer zentralen Halle und wird von zwei Flügelkorridoren flankiert. In der 1053 errichteten zentralen Halle, auch Phoenix-Halle genannt, befindet sich ein Bildnis des Amida Buddha. Die Halle selbst sowie verschiedene weitere Gegenstände zählen zu den nationalen Schätzen Japans.

Auf der 10-Yen-Münze Japans befindet sich die Vorderansicht des Byōdō-in. Einer der beiden Phönixe Byōdō-in Daches ist zudem auf dem neuen 10'000-Yen-Schein abgebildet.

Im Dezember 1994 wurde das Gebäude zusammen mit anderen Stätten in der Präfektur Kyōto von der UNESCO zum Weltkulturerbe des historischen Kyōto ernannt.