Tägliche News und Tipps
Heute von Japan Thomas
Ein Ort, den viele kennen
denn Toba ist der Geburtsort der Mikimoto Perlen.

Ishiteji Tempel

Der Ishite-ji ist ein Tempel in Matsuyama in der Präfektur Ehime. Es ist der 51. Tempel auf dem traditionsreichen buddhistischen Shikoku-Pilgerweg. Die Tempelanlage umfasst sieben Gebäude/Schätze, die von nationaler kultureller Bedeutung sind.

Es wird vermutet, dass Ishite-ji im Jahre 728 auf Ersuchen des Kaisers Shomu von einer Familie die damals in der Region regierte, gebaut wurde. Im Jahre 813 liess sich der Priester Kobo Daishi (Kukai), der Buddhismus in China studierte in diesem Tempel nieder um den Buddhismus in Japan zu verbreiten. Im Jahre 1318 wurde das Nio-mon, ein Tempeltor, dass von zwei Deva-Statuen bewacht wird gebaut. Das Tor wurde von Unkei, einem damals führenden Bildhauer von buddhistischen Bilder im 13. Jahrhundert produziert.

Von der JR-Station Matsuyama ist die Tempelanlage mit dem Tram (Dogo Onsen Haltestelle ca. 20 min) und dann Weiterfahrt mit dem Bus nach Ishiteji (5 min.) erreichbar.