Tägliche News und Tipps
Heute von Japan Thomas
Jizo-Statuen in ganz Japan

Warum zieht man den Jizo-Statuen ein rotes Lätzchen an?

Kokujiyaki Töpfertechnik

Mit Kokujiyaki sind Keramiken aus der Stadt Kuji gemeint. Deren Geschichte begann im 18. Jahrhundert, als der Erfinder Jin-emon Kumagai eine spezielle Tonerde in Kuji entdeckte. Das Spezielle an diesem Ton war, dass er sich beim Brennen in zartweisser Farbe verfärbte. Der selbe Künstler schuf auch Glasuren von lokalen, natürlichen Ressourcen, wie beispielsweise Reishülsen-Asche, die sich im Bearbeitungsprozess zu milchig weissen Farben oder Toneisen, die sich zu tiefbraunen Farben veränderten. Obwohl sich der Lebensstil der Japaner und damit der Bedarf an Keramik verändert hat, blieb die Kokujiyaki als Alltagsware bis in die heutige Zeit erhalten. Die traditionellen Standard-Formen wurden beibehalten aber auch Änderungen und Anpassungen in Formgebung fanden Aufnahme um im Strom der Zeit mitzuhalten zu können.