Tägliche News und Tipps
Heute von Japan Thomas
Letzte Plätze

für den Japan-Abend am 25. Januar!
Gruppenreisen nein, lieber selber planen und reisen! Wir erzählen und zeigen Ihnen was es bedeuted, wenn man Japan individuell bereist.

Shirakami Sanchi Bergland

Seit 1993 bildet das Bergland Shirakami-Sanchi (Berggebiet des weissen Gottes) ein UNESCO-Weltnaturerbe. Zudem ist ein Teil dieses Gebietes geschützt. Die weite, unberührte Natur der Buchenwälder in dieser Region erstrecken sich über 1'300 km2 entlang der Grenze zwischen den Präfekturen Akita und Aomori.

Der geschützte Teil dieses Gebiet ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Um in dieses Gebiet zu gelangen wird eine Erlaubnis der örtlichen Verwaltung benötigt. In diesem ca. 170 km2 umfassenden Teil-Gebiet leben Tiere wie der Japanmakake, der Japanische Bilch der Asiatische Schwarzbär und Vogelarten wie beispielsweise der Schwarzspecht, der japanische Steinadler und der Nepalhaubenadler.

Der Shirakamidake bildet den höchste Gipfel in der Region, liegt nicht im schützenswerten Bereich und kann deshalb problemlos bestiegen werden.