Tägliche News und Tipps
Heute von Japan Thomas
Letzte Plätze

für den Japan-Abend am 25. Januar!
Gruppenreisen nein, lieber selber planen und reisen! Wir erzählen und zeigen Ihnen was es bedeuted, wenn man Japan individuell bereist.

Nichinan

Nichinan liegt nördlich der Stadt Kushima und südlich von Miyazaki am Pazifischen Ozean. Der Name der Stadt leitet sich aus der Abkürzung Nichi aus dem alten Provinznamen Hyūga und nan = Süden, da sie im südlichsten Teil der Provinz/Präfektur gelegen ist.

Ponkan (Mandarin-Orangen), süsse Erbsen, grüne Paprika, Kumquats und Reis sind die wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte von Nichinan. Nebst der Holzgewinnung ist auch der Thunfisch-, Bonito- und Hummerfang eine wichtigte wirtschaftliche Stütze.

Das Symbol der Stadt ist die Obi-Burg. Das Haupttor dieser Burg wurde 1978 aus dem Holz einer 100-jährigen Obi-Zeder restauriert. Aufgrund seiner vielen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten, wird die Stadt auch als "Little Kyoto" Kyūshūs bezeichnet.

Im Stadtteil Aburatsu befindet sich ein wiederhergestellter Kanal-Bezirk, der Horikawa Kanal-Bezirk. Der Kanal ist 900 Meter lang und stammt aus dem Jahre 1685. Hauptzweck des Baues dieses Kanal war es die Obi-Zedern sicher mit Binnenschiffen zum Hafen zu transportieren. 1992 wurde der japanische Film "Otoko wa tsurai yo" hier gedreht.

Vom Berg Tsu no mine hat man einen schönen Blick auf den Aburatsu Hafen. Den Einheimischen ist er als der "Wachtturm" während des Zweiten Weltkrieg bekannt.